[Besucherinformation] [Kontakt]
 

Die Ereignisse in Hadersdorf am Kamp am 6. und 7. April 1945

Ein Jahr später: Exhumierung der Ermordeten

Zwei Jahre später: Der Prozess gegen einige Verantwortliche

Liste der 61 Opfer und deren Kurzbiografie

Augenzeugen berichten

Erinnern & Vergessen seit 1945

Pressespiegel

   

Sacher & Bergmaier: Wettbewerb für Erinnerungslied

Klaus Bergmaier, Mitglied der in ganz Europa beliebten Tribute-Band "The Doors Experience", hat noch eine weitere musikalische Leidenschaft: Gemeinsam mit der Sängerin Angelika Sacher führt er Revolutions-, Frauen- und Arbeiterlieder auf. Nach ihrer bereits ausgezeichneten Debüt-CD "…weil auch DU ein Arbeiter bist!“, erschienen 2006, werden Sacher & Bergmaier heuer eine weitere CD produzieren, auf ihr werden eine Vielzahl traditioneller und auch neuer Lieder dieses Genres zu finden sein.

Lied soll an die Opfer erinnern

Angelika Sacher & Klaus Bergmaier
Ein Lied will Bergmaier speziell den 61 Opfern des SS-Massakers von Hadersdorf am Kamp widmen. Dass dem gebürtigen Kremser die Erinnerung an die ermordeten Antifaschisten ein wichtiges Anliegen ist, hat auch persönliche Gründe: seine Großeltern kamen aus dem Ort. Mit einem Hadersdorflied wollen Sacher & Bergmaier auch einen hörbaren Impuls setzen, dieser soll die dortige Gemeinde dazu bewegen, nicht länger die Errichtung einer Gedenkstätte für die NS-Opfer zu blockieren.

Wettbewerb für Liedtext
Jetzt ist Bergmaier auf der Suche nach LyrikerInnen, die den Liedtext schreiben - ein eigener Wettbewerb läuft bis Mitte Juni. Der Siegertext wird vertont und erscheint im Oktober auf der neuen CD. Natürlich wird es auch Tantiemen für die GewinnerInnen geben. Sacher & Bergmaier werden den Siegertext selbst auswählen, „es können auch mehrere Texte sein, die wir auswählen und vertonen“ so der Musiker.

Der Wettbewerb läuft bis 15. Juni, Texte und Fragen per eMail an: arbeiterinnenlieder@blackbox.net, oder per Post an: Klaus Bergmaier, Bahnhofplatz 8/6/11, 3500 Krems. Die Website von Sacher & Bergmaier findet sich auf: http://www.arbeiterinnenlieder.at.tc

     
 
           
        Impressum