[Besucherinformation] [Kontakt]
 

Die Ereignisse in Hadersdorf am Kamp am 6. und 7. April 1945

Ein Jahr später: Exhumierung der Ermordeten

Zwei Jahre später: Der Prozess gegen einige Verantwortliche

Liste der 61 Opfer und deren Kurzbiografie

Augenzeugen berichten

Erinnern & Vergessen seit 1945

Pressespiegel

   

Gedenken an "Kremser Hasenjagd"

15/11/2005 Der Standard   

Hadersdorf/Kamp - Einen Monat vor dem Ende des Zweiten Weltkriegs wurden 61 politische Gefangene in Hadersdorf am Kamp (Bez. Krems) von der SS und örtlichen Nationalsozialisten ermordet - offizielle Erinnerung gibt es an das "Kremser Hasenjagd" genannte Massaker keine. Am Mittwoch soll ab 19 Uhr bei einem Vortrag samt anschließender Diskussion im Freizeitpark Hadersdorf (Umfahrungsstraße 1) die Gräueltat vom 7. April 1945 thematisiert werden. Der überparteiliche Verein Gedenkstätte Hadersdorf will damit auch daran erinnern, dass die Nationalsozialisten nicht nur "weit entfernt", sondern auch direkt vor der eigenen Haustür gewütet haben. (red)


 älterer Artikel

neuerer Artikel   

 
           
        Impressum