[Besucherinformation] [Kontakt]
 

Die Ereignisse in Hadersdorf am Kamp am 6. und 7. April 1945

Ein Jahr später: Exhumierung der Ermordeten

Zwei Jahre später: Der Prozess gegen einige Verantwortliche

Liste der 61 Opfer und deren Kurzbiografie

Augenzeugen berichten

Erinnern & Vergessen seit 1945

Pressespiegel

   

Schwarze Luftballons als Erinnerung an Nazi-Opfer

08/04/2007 KURIER   

Hadersdorf - „Wir wollen die Erinnerung an Widerstandskämpfer lebendig halten", sagte Nationalratspräsidentin Barbara Prammer gestern in Hadersdorf, Bezirk Krems, bei einer Gedenkfeier für 61 Mordopfer. Die Antifaschisten aus mehreren Ländern waren im April 1945 aus dem Gefängnis in Stein entlassen und in Hadersdorf von Nazis ermordet worden. Seit einige Jahren bemüht sich Christine Pazderka, Tochter eines der Opfer, um die Errichtung eines Denkmales im Ort. Lange Verhandlungen mit der Gemeinde waren im Sand verlaufen. Unter den Gästen, die 61 schwarze Luftballons steigen ließen, waren die Botschafter Deutschlands und Tschechiens, sowie ein Vertreter Griechenlands.

 älterer Artikel

neuerer Artikel   

 
           
        Impressum