[Besucherinformation] [Kontakt]
 

Die Ereignisse in Hadersdorf am Kamp am 6. und 7. April 1945

Ein Jahr später: Exhumierung der Ermordeten

Zwei Jahre später: Der Prozess gegen einige Verantwortliche

Liste der 61 Opfer und deren Kurzbiografie

Augenzeugen berichten

Erinnern & Vergessen seit 1945

Pressespiegel

   

DOKUMENTARFILM / Über das

01/12/2008 NÖN   

Zeitzeugen für Doku gesucht!

BEZIRK KREMS / Für den durch das Land Niederösterreich geförderten Dokumentarfilm "Die Kremser Hasenjagd" sucht der Historiker Dr. Robert Streibel Zeitzeugen.

Am 6. und 7. April 1945 wurden bei Massakern in der Strafanstalt Stein, im Stadtgebiet von Krems, in Paudorf, Hörfarth, Rottersdorf bei Statzendorf, Wolfenreith im Dunkelsteiner Wald sowie in Theiß und Hadersdorf 386 politische Häftlinge von den Nationalsozialisten ermordet.

Augenzeugen oder deren Angehörige können jetzt ihre persönlichen Erlebnisse und Erinnerungen erzählen, auch Dokumente wie Fotos oder beispielsweise ein Tagebuch sind willkommen. Alle Angaben werden auch anonym entgegengenommen.

Kontaktadressen: ( 01/ 546806541, Fax: 01/546801541; E-Mail: erinnerungen@kremser-hasenjagd.at; Post: Pazderka & Streibel, Schüttaustraße 72/4/18, 1220 Wien.

Mehr Informationen unter: www.kremser-hasenjagd.at

 älterer Artikel

neuerer Artikel   

 
           
        Impressum