[Besucherinformation] [Kontakt]
 

Die Ereignisse in Hadersdorf am Kamp am 6. und 7. April 1945

Ein Jahr später: Exhumierung der Ermordeten

Zwei Jahre später: Der Prozess gegen einige Verantwortliche

Liste der 61 Opfer und deren Kurzbiografie

Augenzeugen berichten

Erinnern & Vergessen seit 1945

Pressespiegel

   

Wieder Irritationen um Gedenkfeier für NS-Opfer

05/04/2007 KURIER   

Hadersdorf – Der Wirbel um Den Versuch, in Hadersdorf, Bezirk Krems, ein Mahnmal für 61 von Nationalsozialisten Ermordete zu errichten, war 2006 groß. Wie der KURIER berichtete, hatten sich Gemeindeführung und Initiatoren trotz langer Gespräche nicht einigen können. Nun ist eine neue Gedenkveranstaltung für den 7. April auf dem Hadersdorfer Hauptplatz geplant.
Die Initiatoren beklagen nun, dass der Musikverein des Ortes die musikalische Umrahmung der Feier nicht Durchführen wolle.
Musikvereinsobmann Gottfried Putzgruber bestätigt, dass angefragt worden sei. „Unsere Leute sind aber ohnehin zwei bis dreimal pro Woche für Proben und Auftritte eingespannt und wissen kaum noch, wo sie die Zeit dafür her nehmen sollen. Also habe ich mich bei der Gemeinde erkundigt, aber nicht einmal die Vizebürgermeisterin wusste etwas von dem Termin.“ Da habe man abgesagt.
Die Veranstalter der Gedenkfeier betonen, dass sie die Gemeinderäte eine Woche vor dem Musikverein informiert hätten.
Am 7. April sollen jedenfalls um12 Uhr 61 schwarze Luftballons mit den Namen der damaligen Opfer aufsteigen.

 älterer Artikel

neuerer Artikel   

 
           
        Impressum