[Besucherinformation] [Kontakt]
 

Die Ereignisse in Hadersdorf am Kamp am 6. und 7. April 1945

Ein Jahr später: Exhumierung der Ermordeten

Zwei Jahre später: Der Prozess gegen einige Verantwortliche

Liste der 61 Opfer und deren Kurzbiografie

Augenzeugen berichten

Erinnern & Vergessen seit 1945

Pressespiegel

   

Kein Prost in Hadersdorf

03/05/2006 Die Presse   

Ein "Prost" Michael Häupls wie bei der Eröffnung des Heurigendorfes alljährlich auf der Freyung (siehe Foto) wird es im Kamptal nicht geben: Wiens Bürgermeister wird für die "Kamptal Wine Trophy" in Hadersdorf am Freitag weder den Ehrenschutz übernehmen, noch Zeit für die Veranstaltung selbst erübrigen. Unklar bleibt, inwieweit dies mit dem Streit um ein NS-Mahnmal in Hadersdorf am Kamp zusammenhängt: VP-Bürgermeister Toms hatte ein Mahnmal entfernen lassen und "Schmierereien" genannt, als Teilnehmer einer Gedenkveranstaltung Namen der 61 Opfer auf den Boden schrieben - 61 Jahre nach einem Massaker der SS im April 1945.

Häupl soll am 1. Mai einem Sprecher des Vereins "Gedenkstätte Hadersdorf am Kamp" gesagt haben, Bürgermeister Toms habe nicht seine Unterstützung. Tatsache sei jedoch auch, sagt die Präsidialabteilung des Rathauses, dass Ehrenschutz durch und Teilnahme von Häupl in der Vorwoche abgesagt worden seien - "ohne Begründung".

 älterer Artikel

neuerer Artikel   

 
           
        Impressum