[Besucherinformation] [Kontakt]
 

Die Ereignisse in Hadersdorf am Kamp am 6. und 7. April 1945

Ein Jahr später: Exhumierung der Ermordeten

Zwei Jahre später: Der Prozess gegen einige Verantwortliche

Liste der 61 Opfer und deren Kurzbiografie

Augenzeugen berichten

Erinnern & Vergessen seit 1945

Pressespiegel

   

Hadersdorf berät über NS-Gedenkstätte

31/05/2005 Der Standard   

Hadersdorf am Kamp - Nach Jahren des Streits um eine Gedenkstätte für die Opfer der "Kremser Hasenjagd" in den letzten Tagen des Zweiten Weltkriegs haben die Initiatorin, Christine Pazderka, und Vertreter der Gemeinde Hadersdorf am Kamp jetzt die Bildung einer Arbeitsgruppe vereinbart. Am Dienstag wird diese erstmals zusammentreffen. Am 7. April 1945 hatten SS und lokale NSDAP- Mitglieder in Hadersdorf 61 politische Häftlinge erschossen. Diese waren vom Leiter der Männerstrafanstalt Stein, Franz Kodre, davor bereits aus der Haft entlassen worden. Die Gedenkstätte existiert derzeit nur virtuell: www.gedenkstaette-hadersdorf.at (APA, bri)


 älterer Artikel

neuerer Artikel   

 
           
        Impressum