powered by FreeFind
[Besucherinformation] [Kontakt] [Spenden]
 

Die Ereignisse in Hadersdorf am Kamp am 6. und 7. April 1945

Ein Jahr später: Exhumierung der Ermordeten

Zwei Jahre später: Der Prozess gegen einige Verantwortliche

Liste der 61 Opfer und deren Kurzbiografie

Augenzeugen berichten

Erinnern & Vergessen seit 1945

Gedenken 2013

Lieder erinnern an SS-Massaker von Hadersdorf

Jugendliche forschen über NS-Zeit

   

Terminarchiv

1. "SCHLUSSSTRICH?" Videofilmpremiere Martin Just:
Während die einen die Machtübernahme der Nationalsozialisten in Österreich aus ihrer Sicht schildern und ihre Rolle im Widerstand bilanzieren, wollen die anderen, die auf einer Einkaufsmeile mit der Frage zum März 1938 konfrontiert wurden, mitunter einen Schlussstrich unter die Verbrechen des Faschismus ziehen. (ca 60 min.)

2. "FLUCHT IN DIE DUNKELHEIT" Leo Bretholz:
Leo Bretholz, geboren 1921, flüchtete als 17-jähriger auf Drängen seiner Mutter aus seiner Heimatstadt Wien. Unterwegs hatte er die Hilfe von freundlichen Christen, unter ihnen eine Krankenschwester (Nonne). Der entscheidende Punkt seiner mehrjährigen, ruhelosen und gefahrvollen Wanderungen war der Sprung aus einem Deportationszug, der aus dem Sammellager Drancy bei Paris nach Auschwitz ging. 1947 kam er endgültig in den USA an.

Zeit: Mittwoch, 7. 5.2008, 18.00 Uhr
Ort: 1060 Wien, Amerlingstraße 11, Saal der Bezirksvorstehung


Erich Hackl im Gespräch mit Ferdinand Hackl
Der österreichische Schriftsteller Erich Hackl beschäftigt sich vor allem mit Themen der Zeitgeschichte, die er akribisch erforscht und literarisch verarbeitet. Schon lange kennt er den ehemaligen Spanienkämpfer Ferdinand Hackl, der nach seiner Befreiung wieder nach Wien zurückgekehrt ist (und für die Ausstellung seinen Häftlingswinkel aus dem Konzentrationslager Dachau zur Verfügung gestellt hat). Im Gespräch werden Erich Hackl und Ferdinand Hackl auf verschiedene Aspekte des Lebens im Konzentrationslager eingehen und unter anderem der Frage nachgehen, wieweit damals Solidarität, Widerstand und Freundschaft im Konzentrationslager möglich gewesen sind.
Zeit: Dienstag, 22. 4. 2008, 18.30 Uhr
Ort: Museum für Volkskunde, Laudong. 15-19, 1080 Wien

30. März 2008, 14.00 Uhr
Gedenkveranstaltung in Rechnitz
Gedenkfeier für alle Opfer des Südostwallbaus
[http://www.kreuzstadl.net]

30. März 2008, 8.00-18.00 Uhr
Gedenkveranstaltung
8. Gedenkfahrt nach Engerau
[http://www.doew.at]

6. April 2008, 12:00 Uhr
Gedenkkundgebung
Hadersdorf am Kamp

In Erinnerung an den europäischen Widerstand und die 61 in Hadersdorf am Kamp durch die SS ermordeten Antifaschisten
[mehr...]

Enthüllung der Gedenktafel zu Ehren
Major Karl Biedermann,
Hauptmann Alfred Huth und
Oberleutnant Rudolf Raschke

Ein militärischer Festakt begleitet die Enthüllung des neuen Gedenkzeichens.

Major Karl Biedermann (geb. 11. 8. 1890), Hauptmann Alfred Huth (geb. 30. 8. 1918) und Oberleutnant Rudolf Raschke (geb. 21. 6. 1923) wurden am 8. April 1945 in Floridsdorf, Am Spitz, öffentlich gehängt. Sie waren Mitglieder einer österreichischen Widerstandsgruppe im Wehrkreiskommando XVII, die eine kampflose Übergabe Wiens an die Rote Armee vorbereitete. Verraten und festgenommen, wurden Biedermann, Huth und Raschke am 6. bzw. 8. April 1945 von Standgerichten zum Tode verurteilt. 

Zeit:
Dienstag,
11. 3. 2008,
11.30 Uhr

Ort:
Am Spitz 1
(Vorplatz),
1210 Wien


Denken statt GEdenken?
Symposium der VHS Hietzing mit der
1. österreichischen Gedenkmesse
9./10. November


Initiativen, Privatpersonen und Vereine werden eingeladen ihre Vorhaben, ihre Denkmalprojekte vorzustellen, dafür zu werben und von ihren Plänen aber auch Schwierigkeiten zu berichten. Eine Messe des Erinnerns. Ort: Volkshochschule Hietzing 13., Hofwiesengasse 48, am 9. Nov. ab 16 Uhr, am  10. Nov. ab 9:30 [mehr...]

FILM

Vienna’s Lost Daughters
Sie haben Wien verloren und Wien hat sie verloren: Acht Frauen, als Kinder 1938 aus Wien geflohen, leben heute in New York. Szenisch umkreist der Film das Unaussprechliche am Verlust selbst und den Versuch „Normalität" zu schaffen. Was ist verloren, was geblieben, wie manifestiert sich Erinnerung über Generationen hinweg? [mehr...]

Freitag, 25. Mai 2007, 20.00 Uhr, Minoritenkirche Krems/Stein
THEODOR KRAMER PREISVERLEIHUNG
Der Theodor Kramer-Preis für Schreiben im Widerstand und Exil 2007 geht posthum an den im Februar verstorbenen Autor Jakov Lind. Lind, 1927 als Sohn ostjüdischer Eltern in Wien geboren und 1938 als Schüler aus seiner Heimat vertrieben, flüchtete vor dem Nazi-Regime mit einem Kindertransport nach Holland. Eine Heimat fand er nach dem Krieg in London, wo er mehr als 50 Jahre lebte. [mehr...]

Freitag, 25. Mai 2007, 17.30 Uhr, Hadersdorf am Kamp Hauptplatz
„In den Wind geschrieben“ - Literarisches Gedenken
Eine Kooperationsveranstaltung des Unabhängigen Literaturhauses NÖ, der Theodor Kramer Gesellschaft und des Vereins „Gedenkstätte Hadersdorf am Kamp“ - bei Schlechtwetter im Pfarrsaal. Mit Solidaritätslesungen u.a. von El Awadalla, Susanne Ayoub, Traude Korosa, Harry Kuhner, Gerhard Ruiss, Norbert Silberbauer, Brita Steinwendtner, Robert Streibel und Heinz R. Unger [mehr...]

Samstag, 5. Mai 2007, 20 Uhr, Appellplatz des ehem. KZ Mauthausen
Donnerstag, 10. Mai 2007, 20 Uhr, Birago-Kaserne Melk

… und alle Toten starben friedlich…
Oratorium in fünf Teilen v. Wolfgang R. Kubizek u. Vladimir Vertlib
Infos: http://www.undalletotenstarbenfriedlich.at

Samstag, 7. April 2007, 12 Uhr, Hadersdorf am Kamp
Gedenkkundgebung "Gegen das Vergessen" [mehr...]

Sonntag, 1. April 2007, 10 Uhr, Krems/Stein
Gedenkkundgebung der Arbeitsgemeinschaft der KZ-Verbände und Widerstandskämpfer Österreichs auf dem Friedhof in Stein a. d. Donau und beim Denkmal für die griechischen Opfer des Nationalsozialismus gegenüber der Strafanstalt Stein, zum Gedenken an die Opfer des von der SS in Stein a. d. Donau, Hadersdorf am Kamp und der umliegenden Region am 6. April 1945 durchgeführten Massakers.

1.- 3. März 2007, Parteien und Vergangenheit, Wien
Seminar der Donau-Universität Krems, Seminarleitung: a.Univ.Prof.Mag.Dr. Reinhold Gärtner, Mag.Dr. Karin Liebhart. Umgang von SPÖ und ÖVP mit der nationalsozialistischen Vergangenheit, Haltung der Parteien zum Austrofaschismus; Beispiele von Erinnerung z.B. Gedenkstätte Hadersdorf am Kamp/NÖ [mehr...]


[DRUCKVERSION]    
 
           
        Impressum