[Besucherinformation] [Kontakt]
 

Die Ereignisse in Hadersdorf am Kamp am 6. und 7. April 1945

Ein Jahr später: Exhumierung der Ermordeten

Zwei Jahre später: Der Prozess gegen einige Verantwortliche

Liste der 61 Opfer und deren Kurzbiografie

Augenzeugen berichten

Erinnern & Vergessen seit 1945

Pressespiegel

   

2010: "Wir sind kein Nazi-Dorf"

„Wir sind kein Nazi-Dorf“ - entsprechend diesem vom Hadersdorfer Altbürgermeister bemühten Satz, fand am 10. April 2010 am Hauptplatz des Ortes eine Versammlung anlässlich des 65. Jahrestages des Massakers statt. Der Verein „Gedenkstätte - Hadersdorf am Kamp“ hatte die VertreterInnen und BewohnerInnen des Ortes eingeladen, um in einer Stunde "das Ansehen der Gemeinde wiederherzustellen", wie es anlässlich der vergangenen Gemeinderatswahl gefordert worden war.

Bei den Gedenkfeiern in den vergangenen fünf Jahren hatten sich bis zu 200 TeilnehmerInnen aus ganz Ostösterreich am Hauptplatz eingefunden. Diesmal blieb der Platz fast leer, gerade einmal fünf bis zehn HadersdorferInnen folgten der Einladung, die an alle Haushalte ergangen war. Alle persönlich eingeladenen Vertreter des Ortes blieben fern. Dafür kündigte die neu gewählte Bürgermeisterin des Ortes den Einsatz einer Rechtsanwaltskanzlei an.

Der Leere am Hauptplatz stand ein großes Interesse an der Veranstaltung im Internet gegenüber. "Wir sind kein Nazi-Dorf" wurde LIVE per Internet-TV in die ganze Welt übertragen, und in kürzester Zeit von hunderten Menschen abgerufen. Einen Zusammenschnitt der Übertragung finden Sie hier:



» Ankündigung und Einladung

  
 
           
        >Datenschutz   Impressum   
Akzeptieren

Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite zu verbessern. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit unserer Cookie-Police einverstanden. Mehr Infos hier: Datenschutzerklärung